eppler.wiki

Naturheilkunde und Astronomie

Mond-Mosaik

Für scharfe Einzelheiten auf dem Mond benutzt man die Möglichkeiten des Lucky-Imaging. Man dreht praktisch einen Film mit einer den früheren Webcams ähnlichen Kamera. Danach sortiert ein passendes Programm (Registax, AutoStakkert, AviStack) die besten Bilder der Filme aus und lagert sie übereinander. Stacking! Meine S/W-Kamera hat nur 640x480 Pixel. Das ergibt bei großen Brennweiten natürlich sehr kleine Ausschnitte. Aus ca. 30 Bildern rechnet z.B. Affinity ein schönes Mosaik.

Faszination MondEinfach beeindruckend, welch außergewöhnliche Landschaften unser Begleiter bietet.